16. Oktober 2017

Gewinnspiel: Notizbuch

Hallo Zusammen,

ich habe hier wieder ein ganz tolles Notizbuch für euch.




Wenn ihr in den Lostopf wollt, hinterlasst mir doch einfach einen netten Kommenatr. 

Wie immer gibt es ein zweites Los, wenn ihr auf meiner Facebookseite ebenfalls an dem Gewinnspiel teilnehmt.

Viel Glück.

**********************************************

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden 
  •  Keine Barauszahlung des Gewinns möglich 
  • Keine Haftung für den Postversand 
  • Versand nur innerhalb Deutschlands 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 
  • Das Gewinnspiel endet am 28.10.17 um 18:00 Uhr 
  •  Der Gewinner wird am 28.10.17 bekannt gegeben 
  • Der Gewinner meldet sich innerhalb von 48 Stunden, sonst wird neu ausgelost

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch von Heather Demetrios



Klappentext:
1001 Nacht in Los Angeles Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis. Quelle: dtv

Meine Meinung:
Nalia ist eine Dschinn und gehört zu den Ghan Aisouri, einer Kaste von Kaisern und Herrschern. Nur befindet sich Nalia nicht in ihrer Heimat Ardjinna, sondern bei den Menschen. Sie wurde von Ardjinna entführt und als Sklavin an den Malek Alzahabi, einem Menschen, verkauft. Malek ist ihr Meister und behandelt es sie alles andere als nett. Nalia will nur ihre Freiheit, aber Malek spricht einfach nicht seinen dritten Wunsch aus und solange muss Nalia bei ihm bleiben. Dann taucht der Rebellenführer Raif bei ihr auf und bietet ihr an, ihr zu helfen. Er kann das Band zwischen ihr und Malek lösen, aber natürlich verlangt er eine Gegenleistung. Ein Preis, der wirklich sehr hoch ist.

Dieses Buch hat mich auf jeden Fall überrascht, ich habe aufgrund des Covers irgendwie etwas völlig anderes erwartet. Ich bin aber sehr positiv überrascht worden, denn ich habe nicht mit so einer komplexen und ungewöhnlichen Geschichte gerechnet. Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Nalia. Die Autorin entführt den Leser nach Los Angeles zu den Reichen und Schönen. Mitten unter ihnen lebt Nalia, eine Dschinn. Sie ist an ihrem Meister Malek gebunden, eine Tatsache, mit der sie sehr schlecht zurechtkommt. Denn sie ist ein wirklich starker Charakter und so gar nicht zum Dienen geeignet. Nalia gehört zu den Ghan Aisouri,  der herrschenden Kaste der Dschinn. In kurzen Rückblenden erfährt der Leser mehr über ihr Leben in Ardjinna und ihr Leben dort. Die Welt der Dschinn ins angereichert mit Magie und die Dschinn verfügen alle über besondere Fähigkeiten. Nalias neues Leben ist für sie alles andere als schön und sie leidet sehr unter der Situation. Dann taucht Raif auf und es scheint tatsächlich Hoffnung zu geben für Nalia. Das ganze erzählt die Autorin in einem sehr spannend Stil, ich konnte das Buch gar nicht zur Seite legen und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht mit Nalia. Sie ist ein wirklich starker Charakter, was ich sehr mochte. Trotz der schwierigen Situation hat sie nicht aufgeben und kämpft um ihre Freiheit. Zwischen Nalia und Raif entwickeln sich trotz der schwierigen Situation romantische Gefühle. Aber auch Malek spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte. Für mich ist Malek ein schwieriger Charakter, der er schwer einzuschätzen ist.
 Mich konnte dieses Buch auf ganzer Linie überzeugen. Gerade diese Mischung aus 1001 Nacht und der modernen Welt hat mich unheimlich fasziniert. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Punkten.

Hüter-Tage: Buchvorstellung


Hallo liebe Leser, 
kennt ihr eigentlich das Buch Das Erbe des Hüters von Sandra Floeran? Nein noch nicht? Dann seid ihr heute bei mir genau richtig, denn ihr werden hier bei mir mehr über dieses Buch erfahren. 





Hier ein paar wichtige Fakten: 

Verlag: Talawah
Erschienen: 15.06.17
Preis TB 12,90 Euro 
Preis Ebook 3,99 Euro
Genre: Vampirliebesroman, Urban Fantasy, Paranormale Romanze  

Wieder einmal hat die Autorin Sandra Florean ein Buch geschrieben, in dem es um Vampire geht. Ich habe bisher alle ihre Vampirromane gelesen und musste das hier auch einfach lesen. Sie präsentiert uns Bei Das Erbe des Hüters eine starke weibliche Hauptfigur, die sich auf einmal damit auseinander setzen muss, dass es Vampire gibt. Und einer von ihnen behauptet auch noch, dass ihr neues Haus ihm gehört. Die Dialoge zwischen Haley und Yven fand ich unglaublich witzig. Yven hat sehr lange geruht und wird jetzt mit einer Welt konfrontiert, die ihm völlig neu ist. Das hat die Autorin sehr unterhaltsam umgesetzt. Aber es gibt noch auch Julian, den neuen Lover von Haley, dessen Rolle bei dem ganzen erst im Lauf der Handlung gelüftet wird. 


Hier liest euch die Autorin exklusiv aus dem Buch vor: 



"Das Erbe des Hüters" ist eine nette Vampir-Geschichte von Sandra Florean, die in meinen Augen nicht ganz rund ist. Dennoch habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und es wird sicher nicht das letzte Buch der Autorin sein, welches ich lese.

Sandra Florean hat mich mit ihrem Buch „Das Erbe des Hüters“ wunderbar unterhalten. Dieses spannende und erotisch prickelnde Werk, wird mir aufgrund seiner liebenswerten Charaktere noch einige Zeit im Gedächtnis bleiben. Ich bin wahrlich beeindruckt und kann das Buch trotz kleinerer Kritikpunkte, nur weiterempfehlen. Die Autorin hat mit diesem Buch, definitiv einen Fan mehr für sich erobern können.

Die Handlung des Buches ist unglaublich spannend. Gleichzeitig ist sie auch berührend, emotional und einfach fesselnd. Dieses Buch entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte.
Dieses Buch ist ein absolutes Highlight! Klare und uneingeschränkte Empfehlung.


Wir haben ein tolles Gewinnspiel für euch. Insgesamt werden auf allen Blogs 3 Taschenbücher von Das Erbe des Hüters verlost. 



Um in den Lostopf zu gelangen, müsst ihr mir nur einen netten Kommentar da lassen. Ein zweites Los gibt es, wenn ihr den Beitrag auf meiner Facebook-Seite kommentiert.

Teilnahmebedingungen: 
  • ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten 
  • keine Barauszahlung des Gewinns
  • keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
  • persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und an die Autorin / den Verlag weitergeleitet um euch den Gewinn zusenden zu können
  • euer Name wird im Gewinnfall auf allen teilnehmenden Blogs öffentlich bekannt gegeben
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1 x pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
  • Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird vom Talawah Verlag organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen als im vollen Umfang akzeptiert. 
  • Teilnahmeschluss ist am 20.10.2017 um 23:59 Uhr!
Weitere Beiträge steuern bei: 


16.10.17 Buchvorstellung + kurze Lesung  bei Letannas Bücherblog 
17.10.17 Interview mit Sandra bei The BookWonderland 
19.10.17 Buchzitate + Moodboard  bei Elchi's World of Books & Crafts 
20.10.17 Erfindungen der vergangenen 150 Jahre ... bei Charleen's Traumbibliothek

15. Oktober 2017

Kreaturen der Nacht von Sandra Bäumler













Klappentext:
Als der geheimnisvolle Frederic Puiset auf der Burg Hohenstein eintrifft, schwant Viktor, dem Sohn des Grafen, nichts Gutes. Seine Schwester Elisabeth hingegen ist von dem attraktiven Fremden ganz hingerissen, der im Namen seines Herrn um ihre Hand anhalten soll. Eines Tages erwacht Viktor aus einem vermeintlichen Albtraum – doch nichts ist mehr, wie es war. Er wurde zum Vampir gewandelt und sein Vater sowie die gesamte Dienerschaft von Elisabeth im Blutrausch grausam ermordet. Kann er die Menschen, die am im Dorf am Fuß der Burg leben, vor den Vampiren und seiner eigenen Gier nach Blut schützen?
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Viktor von Hohenstein lebt gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Elisabeth und seinem cholerischen Vater auf der Burg Hohenstein. Sein Vater will seine Tochter jetzt um jeden Preis verheiraten und erwartet eine Delegation eines Adligen in der Burg. Dann taucht der geheimnisvolle Frederic Puiset und gibt sich als Abgesandter eines Adligen aus, der um Elisabeths Hand anhält. Aber irgendetwas stimmt mit Frederic nicht, das merkt Viktor sofort. Eher sich Viktor versieht, hat Frederic seine Schwester in einen Vampir verwandelt und gemeinsam haben sie alle Diener im Blutrausch getötet. Auch Viktor ist nun ein Vampir, aber er will niemanden töten und ernährt sich nur von Tieren. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteiligen Reihe. Hauptfiguren sind die Geschwister Viktor und Elisabeth, die im Laufe der Handlung zu Vampiren gewandelt werden. Die Autorin entführt uns in hier in die Vergangenheit auf die Burg Hohenstein in Mittelfranken. Diese Burg gibt es übrigens tatsächlich, nur ist sie mittlerweile völlig zerfallen und nur noch eine Ruine. Die Autorin präsentiert dem Leser hier eine sehr klassische Vampirgeschichte. Ihre Vampire können nicht in die Sonne, sonst würden sie verbrennen. Auch ernähren sie sich ausschließlich von Blut und töten dabei fast immer ihre Opfer. Die ganze Geschichte ist eher düster und brutal, was mir sehr gut gefallen hat. Natürlich darf in so einem Roman Romantik nicht fehlen. 
Elisabeth ist mit ihren 15 Jahren noch recht jung und lässt sich sehr von Frederics Charme einwickeln. Frederic ist ein richtig skrupelloser Vampir und nimmt sich was er will. Aber auch Viktor verliebt sich und zwar in die Tochter des Schmieds. Da sie ein Mensch ist, schwebt sie automatisch in großer Gefahr. Im Laufe der Handlung lernen wir noch andere Vampire kennen, aber auch Vampirjäger. Das Ende ist wirklich sehr offen ich hoffe natürlich, dass wir nicht so lange auf die Fortsetzung warten müssen. Jeder Fan von düsteren Vampirgeschichten mit einer guten Portion Liebe wird hier auf seine Kosten kommen. Mich konnte dieser 1. Teil völlig überzeugen und ich vergebe 5 von 5 Punkten.

14. Oktober 2017

Flerya: Drachenschlaf von Emily Thomsen



Klappentext:
Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Königin Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin, und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist, und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag, an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya, ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden.
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Die Drachenprinzessin Flerya lebt bei ihren Feinden den Ghul, ohne zu ahnen, wer oder was sie wirklich ist. Sie hält ihren Entführer den Ghulkönig Yadiran für ihren Vater und dessen Sohn Abren für ihren Bruder. Als die die Wahrheit erfährt, bricht eine Welt für sie zusammen. Plötzlich ist ihre ganze Familie ihr Feind. Yadiran hat Flerya entführt, damit sie die von ihrem echten Vater, dem Drachenkönig Gardorath eingesperrte Aine frei lassen. Aine ist Yadirans Frau und befindet sich auf der Gefangeneninsel Mongana. Nur Flerya kann sie befreien, denn sie ist besitzt ein besonderes Armband. Dieses Armband verfügt über besondere Magie, die nur sie beherrschen kann. Jetzt befindet sie sich auf Mongana und sich ihrem Schicksal stellen.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Der Leser wird am Anfang direkt in die Handlung geworfen, was ich zuerst etwas verwirrend fand.
Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven. Für Flerya und Liam benutzt die Autorin die Ich-Perspektive und für Yadiran die 3. Person. Ich hätte sehr hilfreich gefunden, wenn man kurz vor dem Kapitel erwähnt hätte, aus wessen Sicht gerade erzählt hat, das finde ich persönlich immer sehr hilfreich.
Je weiter ich gelesen habe, um so klarer und um so fesselnder wird die Geschichte.  Die Welt, in die uns die Autorin entführt, hat mir sehr gut gefallen. Es viele verschiedene und interessante Wesen. Zwischen den Drachen und den Ghul herrscht Krieg, was das Hauptthema der Geschichte ist.
Auch wenn Flerya äußerlich zart und zerbrechlich wirkt, ist sie eine sehr starker Charakter, was ich sehr mochte. Ihr zur Seite stellt die Autorin den Krieger Liam, der sie anfangs sehr schlecht behandelt, weil er sie für eine Ghul hält und somit für einen Feind. Romantik wird in diesem Teil nur angedeutet, aber man ahnt schon, dass da noch mehr kommen wird.
Auch wenn es keinen richtigen Cliffhanger gibt, bleibt der Leser mit vielen Fragen zurück. Viele Dinge hat die Autorin nur angerissen und ich bin wirklich sehr gespannt wie es mit Flerya jetzt weiter geht. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit 5 von 5 Punkten.